Weil niemand mehr Mainstream sein will, fällt es immer schwerer, ein Satiremagazin zu machen – behauptet Titanic-Chefredakteur Tim Wolff. Ein Gang in den Keller zum Lachen, der erklärt, warum die Deutschen Anhänger des „didaktischen Humors“ sind, was Mel Brooks, Monty Python und ...

Heft 23 Satire

“SATIRE”

6 Alle religiösen Fanatiker sind Gläubige Im Januar 2015 wurden zwölf Kollegen der Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo von religiösen Fanatikern kaltblütig ermordet. Gérard Biard, der Chefredakteur von Charlie Hebdo, schreibt im Leitartikel über Demokratie und Meinungsfreiheit, über Selbstzensur, Religion, Extremismus und Menschenrechte. 10 ...

Glaubenskrieg ums geistige Eigentum

Dass der gesellschaftliche Streit, ob ein Urheberrecht überhaupt noch moralisch vertretbar sei, sich zuspitzt, muss wohl nicht eigens betont werden. „Geistiges Eigentum“ wird als Kampfbegriff diffamiert, eine pauschale Ablehnung des als viel zu kompliziert und nicht mehr alltagstauglich empfundenen Urheberrechts ist die ...

Vorwurf Lügenpresse

Trau, schau wem, sagt der Volksmund. „Lügenpresse!“ hört man vor der Dresdner Semperoper nach wie vor Montag für Montag. Und „Wir sind das Volk!“ hört man auch. Im Osten nichts Neues, ist man versucht zu denken, zumindest mancher im Westen, in dem ...