TOP
Heft 19

“Auslandsjournalismus”


6 „Wir müssen keinem Herrchen gehorchen“
Von 1992 bis 1998 war Sonia Mikich Auslandskorrespondentin der ARD, übernahm 2002 die Redaktionsleitung von Monitor und ist seit dem 1. Mai 2014 Fernseh-Chefredakteurin des WDR. NITRO sprach mit ihr über die Brisanz von Auslandsthemen in einer globalisierten Welt.

10 Diesseits von Afrika
Seit Januar 2013 ist Shafagh Laghai Auslandskorrespondentin im ARD-Studio Nairobi in Kenia und kennt die dortigen Bedingungen für Journalisten aus ihrer täglichen Arbeit.

16 Qualitätssiegel für die Medien?
Etwa 120 Beschwerdeführer richteten ihre Kritik an über hundert Berichterstattungen seit Anfang 2014 an den Presserat. Die Krise in der Ukraine bildete einen der aktuellen Themenschwerpunkte. Von Lutz Tillmanns

20 „Meine Fotos sind teilweise eine Zumutung“
Christoph Bangert ist seit 2005 als freier Fotograf weltweit unterwegs, dokumentierte u. a. im Irak den Krieg für die New York Times. 2012 gewann er den World Press Photo Award und den POYi (Picture of the Year). NITRO sprach mit ihm über seinen journalistischen Anspruch an Kriegsfotografie.


FOTOGRAFIE

32 Augen auf! – 100 Jahre Leica-Fotografie
Ob der fallende Soldat von Robert Capa, der Pfützenspringer von Henri Cartier-Bresson, die vor Napalm flüchtenden Vietnamesen von Nick Út – all diese Fotografien wurden mit der Leica aufgenommen. NITRO zeigt die Ikonen der Leica-Fotografie auf vier Doppelseiten.


70 JAHRE KRIEGSENDE

40 Berlin 1945/46 – Fotos aus einer zerstörten Stadt
Im Sommer 1945 kam Cecil Newman, Captain der Royal Engineers, nach Berlin. Die Innenstadt glich einer riesigen Trümmerwüste und der ambitionierte Amateurfotograf hielt die Bilder der Zerstörung mit einer Leica-Kamera fest. Bis Ende Oktober sind die Zeitdokumente im Berliner Stadtmuseum zu sehen.


25 JAHRE DEUTSCHE EINHEIT

50 „Einheit funktioniert nicht von selbst“
„Wir sind das Volk!“ riefen die Menschen vor 25 Jahren auf dem Weg zur deutschen Einheit. Welches Volk wollen wir heute und in Zukunft eigentlich sein? Das Deutschland, das sich vor 25 Jahren „geeint“ hat, ist heute ganz anders als damals. Ein Gastbeitag von Dr. Thomas de Maizière, Bundesminister des Innern

54 Studie: „Sind wir ein Volk?“
Im Zentrum für Sozialforschung Halle e. V. der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wurde die Studie „Sind wir ein Volk?“ erstellt. veröffentlicht daraus die Analyse der deutschen Medienberichterstattung (Printmedien).


EXKLUSIV

58 Düstere Zukunft für die Medien:  „So sehen Journalisten die Medienzukunft“
heißt eine aktuelle Studie des Agenturnetzwerks Ecco. Das Fazit: düster!

59 Meldungen aus der Presse- und Medienwelt


LOKALJOURNALISMUS

60 Die Kieler Nachrichten in der Krise
Seit Anfang Juni ist der Relaunch der Kieler Nachrichten abgeschlossen: neues Layout, neue Struktur, neuer Online-Auftritt. Für die Journalisten bringt der Neustart kaum Positives. Viele fürchten um ihren Job, es werden Stellen abgebaut.


MEDIENSTUDIE

62 Traumziel Medienbranche: Irgendwas mit Öffentlich-Rechtlich
Obwohl viele Medien- und Verlagshäuser in Deutschland eher magere Jahre hinter sich haben – die Branche scheint nichts von ihrer Anziehungskraft auf Hochschulabsolventen verloren zu haben. Wie STUDITEMPS von der Maastricht University herausfand, belegt das Metier Medien den ersten Platz.


ONLINE

66 Mit anderthalb Beinen im Knast
Die Europäische Union plant eine Richtlinie zum besseren Schutz von Geschäftsgeheimnissen. Für Whistleblower und Journalisten wird das gefährlich. Leicht haben sie es schon jetzt nicht, wie die jüngsten Ereignisse um Verfassungsschutz, Bundesanwaltschaft und Netzpolitik.org zeigen.


FOTOWETTBEWERB

70 DOCMA Award: Die Gewinnerfotos 2015

74 Urteilen Jurys bei Foto-Wettbewerben gerecht?
Am Beispiel des DOCMA Awards zeigt sein Initiator, Doc Baumann, worauf Veranstalter achten sollten, um eine faire Jurierung zu gewährleisten – und warum gerechte und objektive Beurteilungen dennoch nie möglich sind.


LITERATUR

78  „Es gibt nichts, was uns nichts angeht“
Der Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll forderte von seiner Zunft kritische Stellungnahmen zu Politik und Gesellschaft, war von der moralischen Wirkung der Literatur überzeugt. Der streitbare, kritische Schriftsteller starb am 16. Juli 1985, doch sein Werk ist unvergessen.


AUSLAND

80 Schlaflos in St. Petersburg
Jedes Jahr im Juni verzaubern die berühmten Weißen Nächte St. Petersburg. Mehr als drei Millionen Touristen aus der ganzen Welt kommen in dieser Zeit in die alte russische Zarenresidenz am Finnischen Meerbusen. Krönender Höhepunkt ist in der Nacht vom 21. zum 22. Juni ein gigantisches Feuerwerk über der Newa, mit dem die Petersburger den Sommer begrüßen. NITRO feierte 2015 dieses Schauspiel mit.

86 Buchtipps

92 Buchtipps
CD- und DVD-Tipps


LEUTE

96 Was machen Sie eigentlich 2015?
Elf Fragen an Max Simonischek

97 Impressum


KOLUMNE

98 Wenn jemand eine Reise tut …
Von Heide-Ulrike Wendt

«
»

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.