Neustes Heft: Jetzt bestellen!

Arm und Reich

Armut prägt 

Der Sozialwissenschaftler und Armutsforscher Christoph Butterwegge hält es für zynisch, wenn zwischen „echter Armut“, wie sie in manchen Entwicklungsländern besteht, und „Armut de luxe“ unterschieden wird – zum Beispiel, wenn in Deutschland von Hartz IV-Empfängern die Rede ist. Er meint, dass Arme in unserem reichen Land…

Voodoo-Ökonomie
Arm und Reich

Voodoo-Ökonomie 

Die gesellschaftliche Debatte um Reichtum und Armut in Deutschland wird seit Jahren leidenschaftlich, von einigen sogar erbittert geführt. Die Frage, wer „reich“ ist und wer als „arm“ gilt, lässt sich am besten an Zahlen festmachen. NITRO hat mit dem Verteilungsforscher Dr. Markus Grabka vom Deutschen Institut…

Traumländer und Wunschziele auf der ITB in Berlin
Ausland

Traumländer und Wunschziele auf der ITB in Berlin 

Die Messe Berlin ist eines der erfolgreichsten Wirtschaftsunternehmen Berlins, das schwarze Zahlen schreibt und der Hauptstadt Jahr für Jahr viele Millionen in die Kassen spült. Die Grüne Woche (IGW), die Internationale Funkausstellung (IFA) und die weltgrößte Tourismusmesse ITB Berlin sind Besuchermagnete, die Hunderttausende aufs Messegelände…

Tourismuswissenschaften: Boomendes Stiefkind
Ausland

Tourismuswissenschaften: Boomendes Stiefkind 

Die Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft e. V. (DGT) versteht sich als kompetenter Ansprechpartner bei Fachthemen der Tourismuswissenschaft. NITRO sprach mit Prof. Dr. Roland Conrady, seit Dezember 2012 Präsident der DGT, über den Stellenwert des Tourismus und der Tourismuswissenschaft in Deutschland. ? Herr Prof. Conrady, seit Dezember…

Fake News
Fake News

Fake News 

6 Der blinde Fleck der Medien BILDblog-Urgestein Stefan Niggemeier hält Fake News 
für nichts Neues und beobachtet mit Sorge den Schulterschluss zwischen Facebook und Springer. 10 Fake News oder Zeitungsente? Fake News sind seit Monaten ein Top-Thema. NITRO sprach mit Markus Beckedahl, dem Gründer von…

Ausland

Ungarn: Tageszeitung Népszabadság eingestellt 

Vor dem Mauerfall war die Népszabadság das Zentralorgan der Kommunistischen Partei. Sie wandelte sich zur größten regierungskritischen Tageszeitung des Landes, die vor allem den rechtsnationalen Ministerpräsidenten Viktor Orbán kritisiert. Dennoch meldete die ungarische Nachrichtenagentur MTI mit Bezug auf die Eigentümerin Mediaworks AG, dass die Zeitung…