Neustes Heft: Jetzt bestellen!

Heft 1-2021 | FEINDBILD JOURNALIST

Heft 2-2020 | CORONA PANDEMIE

5,00 

148 vorrätig

Artikelnummer 632623 Kategorie Tags , , , ,

Beschreibung

Titelthema: Corona-Lockdown

6       Der Anfang vom Ende

Kurzarbeit und Homeoffice: Die Coronakrise beschleunigt nur das Unvermeidliche: den Ausverkauf und das Sterben von Zeitungen. Eine Betrachtung von Andrew Weber.

8       Cover your ass

Homeoffice und Heimunterricht – die wenigsten Bundesbürger hatten vor Corona eine Ahnung davon, wie das sicher funktioniert. Die meisten Kultusministerien aber leider auch nicht. Dabei ist das Missbrauchspotenzial enorm, und die Risiken für die Privatsphäre sind hoch. Guter Rat kommt von der engagierten Zivilgesellschaft.

12    Whistleblower? Unerwünscht!

„Die Bevölkerung muss nicht alles wissen“, titelt der Berliner Tagesspiegel am 11. April 2020. Der Leiter des Instituts für Krisenforschung in Kiel, Frank Roselieb, erklärte auf Seite 2, was man „den Deutschen lieber vorenthalten“ solle. Annegret Falter, die Vorsitzende des Whistleblower-Netzwerk e. V., beschreibt den Stellenwert der Whistleblower in Deutschland.

16    Digitaler Durchbruch

Die Coronakrise hat Deutschland, unseren Alltag und die Arbeit von Medienschaffenden radikal verändert. Redaktionssitzungen finden als Videokonferenzen statt, und Pressestellen greifen auf digitale Pressekonferenzen zurück, um ihre Inhalte an die Journalisten zu bringen.

20    Zwischen Lockdown-Leugnern und Pandemie-Panik

Politiker möchte man heute nicht sein – es ist ein Spagat zwischen Menschen, die die Pandemie grundsätzlich leugnen, solchen, die den Lockdown für völlig übertrieben halten, und anderen, die große Ängste, ja Todespanik haben und am liebsten das ganze Land stilllegen würden. Irgendwo dazwischen: wir „Normalos“.

28    Offener Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel

Wissenschaftler, Stiftungen, Unternehmer, Prominente und NGOs erwarten von der Bundeskanzlerin ein konsequentes Handeln der Bundesregierung bei der Verabschiedung des European Green Deals und des neuen internationalen Rahmens zum Schutz der biologischen Vielfalt.

30    Corona-Alltag

Der Pressefotograf Mario Moschel aus Zweibrücken foto­grafiert seit 25 Jahren für die Tageszeitung Rheinpfalz. 
Seit Beginn der Corona-Pandemie machte er sich als Chronist im Eigenauftrag auf den Weg, die ungewöhnliche Realität in subtilen Bildern festzuhalten.

32    Neustart nach der Krise

Der Coronaschock sitzt tief. Die Maßnahmen der Politik zur Eindämmung von Corona haben weltweit zu einem Wirtschaftseinbruch geführt. Die wirtschaftspolitischen Maßnahmen werden inzwischen in Billionen Euro gezählt. Daniel Stelter beschreibt, wie gravierend die Folgen sind.

PRESSEFREIHEIT

35    Fotos für die Pressefreiheit 2020

Der Ausbruch der Corona-Pandemie hat die Arbeit von Fotografen und Journalisten massiv erschwert. Umso kostbarer sind die bewegenden Bilder, die international tätige Fotografen im Buch „Fotos für die Pressefreiheit“ veröffentlicht haben.

FOTOWORKSHOP

44    Anpassungen über „Gleiche Farbe“

In der aktuellen Ausgabe gibt es wieder einen Beitrag mit dem Photoshop-Experten für digitale Bildbearbeitung Doc Baumann. Diesmal geht es um Werkzeuge zur Veränderung von Farben. Außerordentlich effektiv und zeitsparend ist der Arbeitsschritt „Gleiche Farbe“. Doc Baumann zeigt, was dabei zu beachten ist.

FOTOBUCH

52    Fred Stein – Paris New York

Fred Stein war ein Meister der Straßenfotografie. Als Pionier mit der Handkamera hielt er treffsicher Momente des täglichen Lebens in der Großstadt fest. Der Fotoband erschien anlässlich der Premiere des Dokumentarfilms Light out of Darkness: The Photography of Fred Stein.

56    Peter Lindbergh – Untold Stories

Das Buch und die Ausstellung Untold Stories waren Herzensprojekte, die der Fotograf erst kurz vor seinem Tod fertigstellte. Gezeigt werden Fotos aus den frühen 1980er-Jahren bis in die Gegenwart, die den Blick auf Lindberghs umfangreiches Œuvre nochmal verändern.

60    Joel Sartore – Die Arche der Tiere

Joel Sartores Bestreben ist es, alle Tierarten, die in menschlicher Obhut leben, zu fotografieren. In diesem National-Geographic-Bildband stellt er Tiere vor, die vom Aussterben bedroht oder bereits in freier Wildbahn ausgestorben sind.

FOTOPREIS

64    Monumente des Vergessens

Der Fotograf Laurin Schmid hat Spomeniks (jugoslawische Denkmäler) in seiner Fotoreihe für den Sony World Photography Award 2020 vor dem Nachthimmel abgelichtet.

NACHRICHTENAUFKLÄRUNG

68    Top Seven der vergessenen Nachrichten 2020

Die Initiative Nachrichtenaufklärung e. V. präsentiert ­Nachrichten, die in der Berichterstattung zu kurz kamen.

FRAUEN IN DEN MEDIEN

70    Fotografinnen sind unterrepräsentiert

Frauen sind nur selten Lieferanten von Fotografien und Illustrationen auf deutschen Magazincovern.

MEDIENALLTAG

74    Nichts für tote Fische

Warum der einst leidenschaftliche Tageszeitungs- und Zeitschriftenredakteur Kai Rehländer froh ist, den Ausstieg aus dem Journalismus geschafft zu haben. Ein Rückblick.

76    Deutsche horten 200 Millionen ­Alt-Handys

Hinweise rund um die Entsorgung von Altgeräten und das Löschen privater Daten

MEDIENURTEILE

78    Im Namen des Volkes

Urteile in Sachen Medien und Presserecht

80    Buchtipps

84    Musik- und Filmtipps

89    Impressum

LEUTE

90    Elf Fragen an Lisa Bitter

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Heft 2-2020 | CORONA PANDEMIE“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.