Heft 3-2019 | 30 JAHRE MAUERFALL

5,00 

Beschreibung

Mobilität der Zukunft

6       Jubiläum – 15 Jahre – 60 Ausgaben

Der Verlag Berliner Journalisten und das Ν-Magazin feiern Jubiläum. In den vergangenen 15 Jahren haben wir 60 Ausgaben produziert – Sie finden alle Cover auf einer Seite im Überblick.

30 Jahre Mauerfall

10    Helmut, rette uns!

Am 1. Juli 1990 trat die Währungs-, Wirtschafts- und Sozial-
union in Kraft. Die Ernüchterung folgte bald, denn das „Westgeld“ sorgte auch dafür, dass die Betriebe nicht mehr wettbewerbsfähig waren. Hätte es Alternativen zur D-Mark gegeben? Andrew Weber mit einer Bestandsaufnahme

12    Die Übernahme

Der 9. November 1989 wird als Schicksalsnacht der Deutschen bezeichnet. Mit einer „Revolution“ und mit offenen Grenzen hatte niemand gerechnet. Der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk hat zum Thema 30 Jahre Mauerfall das vielleicht spektakulärste Buch geschrieben. Ν hat mit ihm über die Entwicklung der vergangen 30 Jahre in Ostdeutschland gesprochen und darüber, wie das Leben vieler Menschen 
im Jubiläumsjahr aussieht.

20    Leseprobe – Die Übernahme

Dreißig Jahre nach dem Mauerfall ist es an der Zeit, Bilanz zu ziehen. Was genau lief im Osten ab, als er vom Westen übernommen wurde? Worin unterscheidet sich der Osten von anderen Regionen der Bundesrepublik, und weshalb sind Populisten und Extremisten hier so erfolgreich?

22    Im Kampf gegen die Filterblase

Am 16. Juni 2019 siegte der CDU-Kandidat zur Bürgermeister-
wahl im sächsischen Görlitz. Das war der vorläufige Höhepunkt eines Medieninteresses, wie es die ostdeutsche Stadt noch nicht erlebt hatte. Juliane Wiedemeier beschreibt, in welcher Filterblase sich der Lokaljournalismus bewegt.

28    Deutschland rechts außen

Der Osten liegt nicht nur beim Blick auf die Karte rechts außen. Dr. Matthias Quent beschreibt in seinem neuen Buch, dass der dominante völkisch-nationalistische Flügel der AfD seine Machtbasis vor den Landtagswahlen im Herbst 2019 in Brandenburg, Sachsen und Thüringen weiter ausbaut.

32    Ein Held von Leipzig

Die Bilder gingen um die Welt: Der ADN-Fotograf Friedrich Gahlbeck fotografierte im Oktober 1989 die Montagsdemos. 30 Jahre später nutzt die AfD eines seiner Fotos für ihre Wahlwerbung und plakatiert es mit den Worten: „Wende für Leipzig“. Sein Enkel Martin Neuhof, ebenfalls Fotograf, nimmt den Kampf mit der AfD auf.

40    Déjà-vu nach drei Jahrzehnten

Die Schönhauser Allee ist der Redaktionssitz von Ν. Eine Adresse mit wechselvoller Geschichte. Der GEO-Fotograf Wolfgang Kunz hat hier kurz nach dem Mauerfall eine seiner ersten DDR-Reportagen für das GEO Magazin gemacht und hat mit uns noch einmal die Schauplätze seiner Story besucht.

48    Katrin Sass – So oder so ist das Leben

Katrin Sass ist eine herausragende Schauspielerin, die 1982, mit gerade einmal 25 Jahren, bei der Berlinale den Silbernen Bären gewann. Vom DDR-Regime wurde sie danach erst einmal „kaltgestellt“, denn der Preis kam vom Klassenfeind. Ν hat sie in Berlin vor ihrer Show „So oder so ist das Leben“ zum Interview getroffen.

52    Die Wucht der deutschen Teilung

Die ökonomische Wucht der Teilung Deutschlands in Bundesrepublik und DDR vor etwa 70 Jahren wird bis heute völlig unterschätzt. Auf dem Gebiet von Westdeutschland leben heute so viele Einwohner wie niemals zuvor in der Geschichte, Ostdeutschland ist auf die Einwohnerzahl des Jahres 1905 zurückgefallen. Eine Studie von Felix Rösel.

55    Die Hoffnungen der Reporters Mai

Rafael Robert Pilsczeks neuer Roman „Mai“ spielt im Berliner Verlag, in dem unter anderem die Berliner Zeitung, die Wochenpost und die NBI erschienen. Ein junger Mann, der nicht zu halten war und für den die Jahre 1990/1991 zwei entscheidende Jahre waren.

56    Bücher zum Thema 30 Jahre Mauerfall

58    Abenteuer Grünes Band

Über 1 400 Kilometer zog sich einst der „Eiserne Vorhang“ durch das geteilte Deutschland. 100 Tage wanderte Mario Goldstein entlang der grünen Grenze und zeigt den Lesern Geschichte und Gegenwart.

FOTOWORKSHOP

62    Pseudo-Banksy: Friday for Future

In unserem aktuellen Fotoworkshop stellen wir Ihnen eine digitale „Wandbemalung“ im Stil des britischen Streetart-Künstlers Banksy vor. Realisiert wird unser Fotoworkshop wie immer von Doc Baumann.

MEDIENRECHT

66    Wann ist rechte Hetze strafbar?

Es schmerzt zuweilen, die „Meinungen“ von Identitären oder Reichsbürgern auszuhalten. Aber auch extreme, dämliche, durchgeknallte oder intolerante Ansichten dürfen grundsätzlich geäußert werden – doch es gibt Grenzen.

ONLINE

70    Journalismus-Dämmerung?

Eine internationale Reuters-Studie sieht sinkendes 
Vertrauen in die Medien, steigende Abo-Müdigkeit und Nachrichtenabstinenz. Für Online-Nachrichten will 
kaum jemand zahlen.

72    Auf Schritt und Klick verraten und verkauft

Deutsche Medien treiben mit den Daten ihrer Nutzer Schindluder. Sie verkaufen persönliche Informationen der Leser an Google, Facebook und andere mehr. Das ist vermutlich illegal – vor allem aber brandgefährlich!

FOTOBUCH

76    GOLD – Sebastião Salgado in Serra Pelada

In den 1970er-Jahren war die Serra Pelada die weltgrößte Freiluftgoldmine, in der rund 50 000 Goldgräber arbeiteten. Salgado hat das Schuften der Schürfer im Bild festgehalten.

82    REAMKER – The Cambodian Ramayana von Arjay Stevens

In 22 Jahren hat der Fotograf Arjay Stevens Tausende Fotos für einen einzigartigen Band aufgenommen, für den er in die entlegensten Ecken Kambodschas reiste.

86    Musik- und Filmtipps

89    Impressum

LEUTE

90    11 Fragen an Carmen-Maja Antoni

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Heft 3-2019 | 30 JAHRE MAUERFALL“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.