Neuestes Heft: Jetzt bestellen!

UTOPIE Verkehrswende

Heft 1-2024 | UTOPIE Verkehrswende

5,50 

121 vorrätig

Beschreibung

UTOPIE Verkehrswende

6       Das Auto im Hirn

Es werden weniger E-Autos aus deutscher Produktion verkauft. Panik! Wer ist schuld? Die Hersteller, sie verlangen zu viel! Privat-Pkw müssten eigentlich noch viel teurer sein, wenn man die von ihnen verursachten Kosten noch draufschlagen würde. Ein Gespräch mit Prof. em. Hermann Knoflacher, einem österreichischen Verkehrswissenschaftler, der bereits einiges erreicht hat.

10    Hypermobilität – Die Verkehrsexplosion

Nicht weniger Verkehr, sondern mehr. Nicht weniger Autos, sondern mehr. Nicht kleinere Fahrzeuge werden gekauft, sondern größere. Es wuchert die Mobilität auf der ganzen Welt. Das ist das Gegenteil dessen, was wir uns für eine klimaneutrale Gesellschaft der Zukunft wünschen sollten. Unter diesen Voraussetzungen wird die Verkehrswende nicht stattfinden. Ein Gastbeitrag von Stephan Rammler.

16    Gemeinsam auf den Weg

Das Thema „Fahrrad und Verkehr“ regt auf. Zuletzt machte das die Meldung deutlich, dass das Bundesverkehrsministerium Fahrradblinker zulassen will. Statt sachlicher Überlegungen oder Pro- und Contra-Argumenten liest man in den sozialen Medien die immer gleichen Sätze, wenn es um Fahrradinfrastruktur oder, Gott bewahre, eine Verbesserung derselben geht. Ein Beitrag einer Fahrradfahrerin.

18    Fußgänger und Radfahrer first

Die Elm Street in San Diego, Kalifornien, ist seit ein paar Jahren zur Einbahnstraße geworden, und eine komplette Spur gehört jetzt dem Fahrradverkehr. Sie ist nicht die einzige Straße, die umgewidmet wurde. Das heißt: mehr Platz für Fahrräder und mehr Sicherheit.

20    Studie: Mobilitätswende 2030

Mit der Studie „Mobilitätswende 2030“ will das Fraunhofer-Institut einen Blick ins Jahr 2030 werfen und betrachten, wie Mobilität in der Zukunft gestaltet werden muss.

24    Struktureller Lotterzustand

Das Desaster bei der Deutschen Bahn ist eines mit Ansage, 
meint der Journalist Arno Luik. Im Ν-Interview spricht er über sein Buch „Schaden an der Oberleitung“, und erinnert daran, dass Deutschland mal ein Bahn-Land war, in dem das Sprichwort galt „Pünktlich wie die Eisenbahn“.

30    Weniger Lärm, weniger Unfälle

Wer gerne im dreistelligen Stundenkilometerbereich saust, ist 
nicht begeistert – für alle Nichtautofahrer ist Tempo 30 inner-
orts aber ein Genuss, so auch für Kerstin Emma Finkelstein.

32    Deutschlands Weg in die Automobilgesellschaft

Die entscheidenden Grundlagen für die autozentrierte deutsche Verkehrspolitik wurden im Nationalsozialismus gelegt. Trotz völlig veränderter Umstände setzt sich die Bevorzugung des Autos bis heute fort. Das begrenzt auch den Gestaltungsspielraum auf kommunaler Ebene. Eine Analyse von Andreas Knie.

FOTOPREIS

38    UNICEF-Fotopreis

Das UNICEF-Foto des Jahres 2023 zeigt einen Moment der Unbeschwertheit unter den schwarzen Wolken des Krieges auf einer Wiese in der Ukraine. Begleitet von Freundinnen übt die fünfjährige Alina das Fahrradfahren. Das Siegerbild des polnischen Fotografen Patryk Jaracz symbolisiert das Licht der kindlichen Widerstandskraft, das die Dunkelheit weltweiter Kriege durchbricht.

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

48    KI-gefakte Demo-Fotos?

Könnte es sein, dass die vielen Fotos der Demonstrationen gegen Rechtsextremismus und AfD gefälscht sind? Theoretisch schon – praktisch nicht. Dagegen sprechen ethische und technische Einwände. Doc Baumann hat es analysiert.

FOTOBUCH

52    Botanische Blaupausen

Anna Atkins, die Pionierin der Fotografie des 19. Jahrhunderts, nutzte als erste Frau das junge Medium der Fotografie wissenschaftlich und dokumentierte botanische Arten wie Algen und Farne in Bildern.

58    Wildlife-Fotografien des Jahres

Der „Wildlife Photographer of the Year Awards 2023“ prämiert herausragende künstlerische Aufnahmen der Natur. Landschaftsfotografien, die unseren Planeten in seiner ganzen Schönheit und Zerbrechlichkeit zeigen.

ONLINE

62    Zehn KI-Texte sind dümmer als fünf!

Die Büchse der Pandora ist offen – mehr als ein Jahr nach der endemischen Ausbreitung der Nutzung verschiedener Formen der „Künstlichen Intelligenz“ sind erste Ergebnisse zu sehen. Sie sind furchtbar. Noch hat keine Superintelligenz die Macht übernommen oder der Menschheit den Krieg erklärt, meint unser Autor Albrecht Ude.

MEDIENPOLITIK

64    Die Zukunftsideen des Zukunftsrats

Am 17. Januar 2024 tagte die CSU-Landtagsfraktion in Kloster Banz. Dies nutzte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, um seine medienpolitischen Ideen zu präsentieren. 
Er empfahl seiner Landtagsfraktion, „nein zu Gebührenerhöhungen“ zu sagen. Die Frage ist, wohin das führt. 
Eine Analyse von Heiko Hilker.

MEDIENSTUDIE

68    Fehlt da was? Perspektivenvielfalt in den öffentlich-rechtlichen Nachrichtenformaten

Die neue Studie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Wie vielfältig und ausgewogen berichten Nachrichtenformate des öffentlich-rechtlichen Rundfunks?

72    Buchtipps

76    Für Auge und Ohr

Musik- und Filmtipps

81    Impressum

LEUTE

82    Bitte bleiben Sie ganz ruhig!

10 Fragen an Jasna Fritzi Bauer

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Heft 1-2024 | UTOPIE Verkehrswende“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert