Der Rundfunk 
im Wandel der Zeit

Eine kurze Geschichte über die „Blütezeit“ des Radios Henri Nannen schreibt man den Satz „Vor dem Rundfunk gab es den Mundfunk“ zu. 
Was wohl soviel heißen soll, wie „Glaube nicht alles, was du hörst“. Tatsächlich erlebte das Radio kurz nach seiner „Geburt“

… so other people can hear what you say

Deutsches Rundfunkarchiv: 65 Jahre Programm mit Geschichte Von Findhilfen über Befundungssysteme: Auch wenn Fachbegriffe die typischen Klischees eines Archivs aufrufen, stehen dahinter doch moderne Aufgaben. 
Dabei treibt die Rundfunkgeschichte durchaus auch heitere Blüten, etwa dass viele Dokumente aus der Nachkriegszeit wohl längst

Jamil, das Mittelmeer und die Menschenfischer

„Verluste“ rechnen Schlepper mit ein, wenn sie an Flüchtlinge eine Handvoll Blech oder Gummi für viel Geld verkaufen. Einen Stehplatz in einem Seelenverkäufer. Schnelle Hilfe ist also geboten. Unterstützen gemeinnützige Organisationen also libysche Schlepper indirekt, wenn sie Menschen vor dem Ertrinken retten?

Fact Checking: 
Suche nach der Wahrheit

Fact Checking, das beweiskräftige Überprüfen von Tatsachen, ist eine journalistische Kernkompetenz. Sie gilt als Königsweg gegen Fake News. Aber sie wird Arbeit für Experten bleiben. Zum Teil kann man das automatisieren, aber nicht demokratisieren. Und die Verbreitung falscher Nachrichten wird es geben,

Zukunft des Radios

ZUKUNFT DES RADIOS 6   Der Rundfunk im Wandel der Zeit Im Oktober 1923 wurde mit der Berliner Funkstunde das erste regelmäßige Radioprogramm ausgestrahlt. 
Kurz nach seiner „Geburt“ erlebte es seine erste Instrumen­talisierung zur Verbreitung von Nazipropaganda. Nach dem Krieg blühte es